Ab Mitte 30 beginnt die gesellschaftliche Ächtung

Single frau buch, Singlefrau als Buch: Mein Bett ist halbvoll

Single Frau Tatiana aus der Ukraine auf Partnersuche

Ihr Buch ist eine lesenswerte Kampfansage. Nur die Liebe zählt! Sie alleine gibt unserem Leben einen Sinn und macht uns zu ganzen Menschen!

ik durf niet te flirten single frauen heinsberg

Ach ja, tatsächlich? In ihrer Streitschrift unterzieht die Journalistin und Literaturwissenschaftlerin Gunda Windmüller diese Vorstellung der romantischen Liebe einem Faktencheck. Gestützt auf Statistiken, historische und soziologische Exkurse, eigene Erfahrungen und Interviews mit Single-Frauen frankfurt am main single party 30 und 60 kommt sie zu einem ganz anderen Ergebnis.

partnervermittlung belarus mannheim kennenlernen

Ihr Fazit leitet sie eindrücklich her, dennoch schlägt es ein wie eine Bombe: "Liebe lohnt sich nicht". Vor allem nicht für Frauen.

single frau buch tanzschule bremen single

Die Scheidungsquote in Deutschland liegt bei rund 40 Prozent. Rein pragmatisch betrachtet mag es verwundern, dass sich trotz dieser Zahlen das Ideal der lebenslangen Liebe so hartnäckig hält.

freie presse aue er sucht sie

Obwohl sich heute jeder und jede mit One-Night-Stands oder polyamourösen Abenteuern bis ins hohe Alter sexuell ausleben kann, ist für Frauen ab Mitte 30 die gesellschaftliche Toleranzgrenze erreicht: Mit abnehmender Gebärfähigkeit gilt es die Kurve zu kratzen und eine bürgerliche Kleinfamilie zu gründen.

Ab Mitte 30 beginnt die gesellschaftliche Ächtung Das single frau buch Gunda Windmüller unverblümt offen in ihrem Buch, das sich immer wieder auch aus ihren eigenen Erfahrungen speist.

Sie zeigt zugleich Wege zu mehr Gemeinschaft auf. Von solchen Bemerkungen hält Tina Tschage gar nichts. Die Theologin hat das ermutigende Buch "Einzelstück" geschrieben, in dem sie dafür wirbt, selbstbewusst zu dieser mitunter ungewollten Lebensform zu stehen und sich nicht nur als Mängelwesen zu definieren, dem die vermeintlich "bessere Hälfte" fehlt. Singles fühlten sich zuweilen als übrig gebliebene Restposten.

Obwohl es in Deutschland mehr Single-Männer als Frauen gibt, werde vor allem single frau buch Single-Frauen schlicht in Abrede gestellt, alleine glücklich sein zu können. Ab Mitte 30 beginne die gesellschaftliche Ächtung weiblicher Lebensentwürfe, die ohne Partner auskommen.

single frau buch

Unterhaltsame und anekdotische Streitschrift Wie heute, wo die Arbeitsteilung der Geschlechter weitgehend aufgehoben ist und Sexualität und Reproduktion getrennt voneinander möglich sind, Frauen immer noch als Mängelwesen angesehen werden, wenn sie ab einem bestimmten Alter keine Familie single frau buch können. Gunda Windmüller schreibt unterhaltsam und anekdotisch. Dennoch: Chapeau für diese Kampfansage gegen gesellschaftliches Single-Shaming.

single frau buch

Daumen hoch für den Mut, als Frau Mitte 30 mit eigenen Entscheidungen zu provozieren. Gunda Windmüller: Weiblich, ledig, glücklich - sucht nicht. Eine Streitschrift Rowohlt Taschenbuch, Hamburg

Hast du schon mal Online-Dating probiert? Die wichtigere Frage lautet jedoch: Was stimmt nicht mit einer Gesellschaft, in der allen Scheidungsstatistiken zum Trotz die dauerhafte Paarbeziehung nach wie vor als Nonplusultra gilt? Ich bin nicht verheiratet. Ich habe keine Kinder.