Notizen
Kurz Notiertes um und über die Alemannia
12.09.2012 / Stephan Straub wird Torwarttrainer
Stephan Straub kehrt als Torwarttrainer zur Alemannia zurück. Er erhält einen Vertrag bis 2015.

Von 2001 bis 2009 war Straub, der heute 41 Jahre alt ist, Keeper bei der Alemannia und bestritt in dieser Zeit 150 Spiele.

Wir freuen uns ein bekanntes Gesicht wiederzusehen.
10.09.2012 / René van Eck neuer Coach
Neuer Trainer bei der Alemannia wird der Niederländer René van Eck. Der 46-jährige betreute bisher die U19 des 1.FC Nürnberg. Zuvor war er als Trainer bei Jena, in der Schweiz und in Finnland tätig. Er erhält einen Zweijahresvertrag.

Wir kannten van Eck bisher nicht. Auf jeden Fall aber wünschen wir ihm viel Erfolg in Aachen.
03.09.2012 / Trainer Ralf Aussem beurlaubt
Nach der anhaltenden sportlichen Talfahrt zeigte sich Sportdirektor Uwe Scherr konsequent und beurlaubte Ralf Aussem. Auch Co-Trainer Michael Burlet und Torwarttrainer Hans Spillmann müssen gehen.

Bereits Samstag Abend schürte eine Meldung des WDR-Fernsehens entsprechende Gerüchte, so dass die Verkündung heute nicht mehr überraschend kam.

Aussem leistete bei der Alemannia als Betreuer der U23 hervorragende Arbeit. Nach der Entlassung von Funkel hatte er im April die erste Mannschaft übernommen und mit dieser fast noch den Klassenerhalt erreicht. Auch die Vorbereitung auf die neue Saison sowie die ersten Spiele verliefen vielversprechend. Leider aber setzte sich die positive Entwicklung nicht fort. Das Spiel der Alemannia wurde zuletzt immer schlechter. Da tatsächlich Zweifel angebracht sind, ob Aussem die Trendwende noch gelungen wäre, ist seine Beurlaubung zumindest nachvollziehbar.

Für seine Zukunft wünschen wir Ralf Aussem alles Gute.
31.05.2012 / Licht am Ende des Tunnels
Fast 4 Wochen sind seit jenem dunklen Tag der Alemannia-Geschichte vergangen, an dem der Abstieg endgültig besiegelt wurde. Inzwischen sehen wir wieder Licht.

Schon am 07.05. wurde bekannt, dass Ralf Aussem Trainer der Profimannschaft bleiben wird.

Zum 13.05. dann nahm Uwe Scherr, zuletzt Chefscout bei Schalke, seine Arbeit als neuer Sportdirektor auf.

Ganze 7 Spieler aus dem bisherigen Kader bleiben der Alemannia erhalten. Aimen Demai war - zur Überraschung aller - der erste, der einen neuen Vertrag unterschrieb. Es folgten Olajengbesi, Erb, Streit und - last but not least - Stehle, sowie die Nachwuchspieler Sascha Marquet und Tim Krumpen. Aus unserer zweiten Mannschaft wird auch Denis Pozder einen Profivertrag erhalten.

Nach den Transfers von Timo Brauer, Ozughan Kefkir, Michael Melka, Fabian Baumgärtel und Marcel Heller an den Tivoli, landete Scherr heute den größten Coup. Sascha Rösler kehrt zurück.

Da inzwischen wohl auch die Lizenzerteilung sicher ist, macht sich langsam Vorfreude auf die neue Saison breit. Der TSV ist noch da!
25.04.2012 / Erik Meijer wird gegangen
Die Alemannia wird den Vertrag mit Sportdirektor Erik Meijer zum Saisonende auflösen. Unter Betrachtung der sportlichen Bilanz ist dies nachvollziehbar, auch wenn wir persönlich ihm noch eine Chance gegeben hätten. Nicht nachvollziehbar ist jedoch der Zeitpunkt der Verkündung. Dieser ist wirklich der schlechtest mögliche. Und auch sonst lässt uns die Pressemitteilung kritisch aufhorchen. Unser Aufsichtsrats-Vorsitzender hat doch wohl der Entscheidung des Rates nicht vorgegriffen?

Erik Meijer war ein ausgesprochen leidenschaftlicher Manager. Mit Herz und Seele Alemanne. Er hat sehr viel für den Verein getan, viel erreicht, in Aachen Höhen und Tiefen erlebt. 2003 kam er als Spieler, war in der 1.Liga-Saison Co-Trainer, half später bei der Vermarktung des neuen Stadions und wurde am 01.01.2010 Geschäftsführer Sport. Hoffentlich bleibt er der Alemannia erhalten, in welcher Funktion auch immer.

Danke Erik.
01.04.2012 / Funkel beurlaubt
Der Aufsichtsrat sah sich zum Handeln gezwungen und zog die letzte verbliebene Karte. Trainer Friedhelm Funkel wurde heute beurlaubt. Ralf Aussem, der bisher für die zweite Mannschaft zuständig war, übernimmt bis zum Saisonende.

Erst im September letzten Jahres hatte Funkel den Posten als Nachfolger von Peter Hyballa übernommen. Funkels kurze Zeit in Aachen war geprägt von seiner durchaus professionellen, jedoch auch distanzierten und wenig inspirierenden Art. Sportlich hat sich die Mannschaft unter seiner Leitung nicht weiterentwickelt. Die unter ihm erreichte Punktebilanz ist katastrophal. Zuletzt standen 5 Niederlagen zu Buche. Da Funkel außerdem im Falle des Abstiegs für die 3. Liga nicht zur Verfügung steht, ist seine Beurlaubung aus unserer Sicht gerechtfertigt.
29.03.2012 / Neues Präsidium gewählt
Heute fand die Jahreshauptversammlung der Alemannia statt. In einer unspektakulären Sitzung wurden alle für das Präsidium nominierten Kandidaten gewählt. Alternativen gab es keine. Präsident des Vereins ist nun Dr. Meino Heyen.

Die Abteilungen, der scheidende Präsident Nachtsheim, Heyen für den Aufsichtsrat, alle berichteten von Erfolgen. Erik Meijer blieb es vorbehalten von Misserfolgen zu sprechen. In seiner direkten Art stach er zudem mit dem Messer, das ihm ein Vorstandsmitglied „in den Rücken gesteckt hatte“, zurück und wetterte über die Presse.

Friedjof Krämer stellte äußerst minimalistisch und wenig aussagekräftig die Bilanz der GmbH vor und reagierte dabei ungewohnt scharf auf Nachfragen. Obwohl Dr. Horst Heinrichs auf der Suche nach 12 Millionen hartnäckig um Aufschlüsselung der Kosten bat, erhielten wir keine Antworten.

Zum Schluss der Veranstaltung durften wir uns noch eines alten Alemannia-Helden erfreuen und Michel Pfeiffer zum Ehrenmitglied ernennen, bevor Leo Führen den Abend mit Hipp, hipp, hurra beendete.
07.03.2012 / Stadt Aachen hilft der Alemannia
Die Weichen für die zum wirtschaftlichen Überleben notwendige Umschuldung sind gestellt. Der Stadtrat stimmte heute mehrheitlich dem Hilfspaket für die Alemannia zu. Demnach wird die Stadt der Alemannia Aachen GmbH ein Darlehen von 18,85 Mio. Euro gewähren. In selber Höhe engagiert sich auch der Hauptsponsor. Zwei private Investoren beteiligen sich mit zusammen 8 Mio. Euro, womit dann auch die Rückzahlung der Fananleihen gesichert ist. Der Kapitaldienst wird durch niedrigere Zinssätze und geringere Tilgungsraten statt bisher 4,3 Mio. Euro zukünftig 2 Mio. Euro jährlich betragen. Auf 45 Jahre verlängert sich hierdurch die Laufzeit der Darlehen. Hoffen wir, dass die Belastung von 2 Mio. Euro pro Jahr nicht immer noch zu viel ist. Und auch, dass das Stadion lange genug hält.
19.01.2012 / Heyen statt Nachtsheim?
Heute wurde bekannt, dass Dr. Alfred Nachtsheim im März nicht mehr für das Präsidentenamt des TSV Alemannia Aachen kandidiert. Nachtsheim schlägt Dr. Meino Heyen, Aufsichtsratsvorsitzender der Alemannia Aachen GmbH, als Nachfolger vor.

Heyen ist sicher nicht der schlechteste Kandidat. Die Art der Bekanntgabe irritiert jedoch ein wenig. Denn in der werbenden Mitteilung auf der Alemannia HP findet der gerade erst ins Leben gerufene Wahlausschuss mit keinem Wort Erwähnung und dessen Zustimmung wird offensichtlich stillschweigend vorausgesetzt.
21.12.2011 / Albert Streit verpflichtet
In der Rückrunde wird Albert Streit die Alemannia verstärken. Nach seiner Vertragsauflösung bei Schalke will der 31-jährige Mittelfeldspieler eine Neuanfang im Profifußball und unterschrieb bis zum Saisonende.

Trainer Funkel kennt und schätzt Streit aus gemeinsamen Zeiten in Köln und bei Eintracht Frankfurt.

Wir hoffen sehr, dass uns Albert Streit im Kampf um den Klassenerhalt weiterhelfen kann.
19.12.2011 / Satzungsänderung beschlossen
Die wichtige außerordentliche Mitgliederversammlung heute Abend verlief außerordentlich ruhig und friedlich und war außerordentlich kurz.

Mit großer Mehrheit stimmten die Mitglieder erfreulicherweise den Satzungsänderungen zu, die von der paritätischen Satzungskommission in den letzten Monaten erarbeitet worden waren. Durch die Einrichtung eines Wahlausschusses - der im Anschluss dann auch gewählt wurde - wird die Suche und Nominierung von Kandidaten für die Gremien transparenter und demokratischer.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt wurde das Präsidium ermächtigt Geschäftsanteile der Alemannia Aachen Stadion GmbH zu verkaufen. Das Ja zu diesem sogenannten Vorratsbeschluss ist sicher vielen Mitgliedern, wie auch uns, nicht leicht gefallen. Handelt es sich doch quasi um eine Blankovollmacht. Die Möglichkeit des Stadionverkaufs ist zur wirtschaftlichen Rettung der Alemannia jedoch wohl unumgänglich. Immerhin ist die Ermächtigung befristet, und zwar bis zum 29.03.2012.
19.09.2011 / Friedhelm Funkel neuer Trainer
Kehrtwende bei der Alemannia. Keine Experimente mehr, keine Kompromisse. Mit der Verpflichtung von Friedhelm Funkel setzt Erik Meijer auf Erfahrung. Eine konsequente und gute Entscheidung, wie wir denken.

Der 57-jährige war erst vergangene Woche in Bochum beurlaubt worden und erhält einen Vertrag bis zum Sommer 2013. Wir sind sicher, dass er die Mannschaft mit seiner ruhigen, souveränen Art bald wieder in die Spur bringt. Hoffentlich wird er in Aachen längerfristig erfolgreich arbeiten können.

Willkommen bei der Alemannia, Herr Funkel.
13.09.2011 / Trainer Hyballa beurlaubt
Es war abzusehen und kam zum jetzigen Zeitpunkt doch überraschend. Peter Hyballa wurde mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Ebenso Co-Trainer Eric van der Luer. Hyballa trägt sicher nicht die alleinige Schuld am derzeitigen sportlichen Misserfolg. Trotzdem konnten und durften die Entscheidungsträger nicht mehr darauf vertrauen, dass er die Alemannia noch aus der Krise herausführt. Nach seiner Einstellung im Juni 2010 hatte er einen guten Start in Aachen. Mit ihm kehrten der Spaß und die Freude am Fußball zurück. Insbesondere die tollen Siege im DFB-Pokal werden wir nicht vergessen. Mit Beginn diesen Jahres aber war die Euphorie verpufft. Es folgte eine mäßige Rückrunde. In dieser Saison gelang der Alemannia in 8 Pflichtspielen noch kein Sieg. In der Ligatabelle steht Aachen mit 3 Punkten und nur einem einzigen (von einem Verteidiger) geschossenen Tor auf dem letzten Platz.

Für seine Zukunft wünschen wir Peter Hyballa und auch Eric van der Luer alles Gute.
06.09.2011 / David Odonkor verpflichtet
David Odonkor, der fast vergessene Nationalspieler, WM-Held von 2006. Nachdem er beim Probetraining und dem Testspiel gegen Genk überzeugt hatte und auch der Medizin-Check erfolgreich verlief, gab die Alemannia heute seine Verpflichtung bekannt. Odonkor erhält einen stark leistungsbezogenen Vertrag, zunächst bis zum Saisonende.

Fünf Jahre war er in Spanien, lange verletzt und zuletzt vereinslos. Der 27-jährige freut sich zurück in Deutschland zu sein, ist hochmotiviert und macht einen positiven, sympathischen Eindruck. Mit seiner Schnelligkeit und Erfahrung wird er der Alemannia sicher weiterhelfen.

Wir wünschen Odonkor eine erfolgreiche Zeit in Aachen!
23.05.2011 / Stiepermann vom BVB ausgeliehen
Die Ausleihe des als Sturm-Talent geltenden Jugend-Nationalspielers Marco Stiepermann von Borussia Dortmund an den Tivoli ist unter Dach und Fach. Der 20-Jährige, der den Großteil der letzten Saison in der Regionalliga bei Dortmund II gespielt hat und auch Bundesliga-Luft bei den Profis schnuppern durfte, wird ein Jahr das Alemannia Trikot tragen.

Alles Gute.
15.05.2011 / Alemannia verpflichtet Kim Falkenberg
Von der SpVgg Greuther Fürth wechselt ablösefrei Außenverteidiger Kim Falkenberg zur Alemannia, wo er einen 2-Jahres-Vertrag unterschrieben hat. Laut Meijer ist der aus dem Rheinland stammende 23-Jährige „einer der besten Rechtsverteidiger in der Liga“. Fürth hätte Falkenberg gerne behalten.

Auf eine erfolgreiche Zeit in Aachen.
29.04.2011 / Alemannia holt Bas Sibum
Die angekündigte Verstärkung für das defensive Mittelfeld kommt aus Holland. Heute gab die Alemannia die Verpflichtung des 28-jährigen Bas Sibum bekannt. Sibum kommt ablösefrei vom NEC Nijmegen und hat fast 160 Spiele in der niederländischen Eredivisie bestritten. Er erhält einen Vertrag bis 2013. Trainer Hyballa beschreibt ihn als Spieler, der „sehr kompromisslos spielen kann“.

Viel Erfolg bei der Alemannia.
13.04.2011 / Kevin Maek kommt zur Alemannia
Der 22-jährige Verteidiger Kevin Maek unterschrieb heute einen Zweijahresvertrag bei der Alemannia. Der körperlich robuste 22-jährige kommt von Werder Bremen II und wurde dort in den letzten beiden Jahren 48 Mal in der dritten Liga eingesetzt. Maek ist 1,92 m groß und gilt als sehr kopfballstark.

Wir wünschen ihm eine gute Zeit in Aachen.
13.04.2011 / Cubukcu schwer verletzt
Bei einem Trainingsunfall hat sich Bilal Cubukcu schwer verletzt. Er zog sich einen Schien- und Wadenbeinbruch zu. Cubukcu wurde sofort operiert und wird lange ausfallen.

Gute Besserung, Bilal.
11.04.2011 / Fabian Bäcker verpflichtet
Von Mönchengladbach wechselt Stürmer Fabian Bäcker zur Alemannia. Bäcker ist 20 Jahre alt, sehr schnell und hat in der vergangenen Spielzeit 11 Tore in der Regionalliga erzielt. Der U20-Nationalspieler erhielt einen Vertrag für 2 Jahre.

Viel Erfolg bei der Alemannia.
Notizarchiv