Saison 2011 / 2012
29.04.2012 / Alemannia Aachen - Karlsruher SC / Neuer Tivoli
So, 29.04.2012 / Alemannia Aachen - Karlsruher SC 1:0 (1:0)
Zuschauer: 21.657 (davon ca. 2.000 aus Karlsruhe)
Tore: 1:0 Demai (20.)

Was für ein nervenaufreibendes Spiel. Aber mit sehr erfreulichem Ergebnis. 1:0 haben wir heute gewonnen. Auch in dieser Höhe verdient. Ok, bleiben wir sachlich: Genau in dieser Höhe verdient. Wir dürfen wieder hoffen und spekulieren, doch müssen auch bangen.

Unsere Jungs taten sich in den ersten Minuten noch schwer. Kämpften sich aber immer besser in die Partie. Ein Freistoß von Kratz sorgte für die erste gute Chance. Demai war es dann, der in der 20. eine Ecke mit dem Kopf verwertete. Die anschließende Feldüberlegenheit konnten wir nicht nutzen. Nach 46 Minuten war der erste Halbzeit vorbei. Der zweite Durchgang jedoch dauerte Stunden. Schweißgebadet und innerlich am Zittern sehnten wir den Schlusspfiff herbei. Feuerten lautstark die Mannschaft an. Letztlich hielten wir dem Bemühen der Gegner erfolgreich stand, gaben wirklich alles und brachten die knappe Führung über die Zeit.

Nach dem Spiel wieder sehr unschöne Szenen. Die polizeilichen Einsatzkräfte stürmten mit einem Großaufgebot den Platz, um aufgebrachte Fans der Gäste in Schach zu halten, übersahen dabei aber, dass einige über die Haupttribüne den Weg Richtung Süd nahmen und dort mit einer Handvoll Ordnern Fangen spielten.

Emotional wurde der Abschied von Erik Meijer. Im Überschwang der Gefühle bedankte sich dieser ganz spontan - so wie wir ihn kennen - mit der Zusage allen Fans, die mit dem Bus nach München fahren, das Eintrittsticket zu zahlen.

Ja, nach München geht es nächsten Sonntag. Wir sind überzeugt, dass alle bei der Alemannia ihr Mögliches tun, das Wunder zu schaffen. Trotzdem kommen wir nicht umhin, gegebene Versprechen einzufordern. Das der Frankfurter Eintracht, den Wettbewerb nicht zu verzerren. Und auch das eines eingefleischten 60-er Fans, der uns schon vor Wochen versicherte, die Punkte am letzten Spieltag könnten wir fest für uns verbuchen.
































Zurück