Saison 2011 / 2012
08.04.2012 / FC Ingolstadt 04 - Alemannia Aachen / Arena Ingolstadt
So, 08.04.2012 / FC Ingolstadt 04 - Alemannia Aachen 3:3 (1:2)
Zuschauer: 6.062 (davon ca. 500 aus Aachen)
Tore: 0:1 Stiepermann (13.); 1:1 Stiepermann (42.)[ET]; 1:2 Olajengbesi (45.); 1:3 Stiepermann (53.); 2:3 Leitl (76.); 3:3 Schäffler (90.)

Ein Punkt in Ingolstadt. Das ist die nüchterne Bilanz des heutigen Spiels. Ein Punkt. Und das bei drei erzielten Treffern und einer zwischenzeitlichen 2-Tore-Führung. Ein Punkt. Nur.

Wir sind enorm aufgewühlt. Erlebten ein Wechselbad der Gefühle. Bekommen unsere Gedanken kaum sortiert.

Es war ein mitreißender Auftritt unserer Jungs. Ralf Aussem hat in den vergangenen Tagen ganze Arbeit geleistet. Hat die Mannschaft wachgerüttelt, umgestellt und mutig die Bremsklötze entfernt.

Die Alemannia begann stark, spielte erfrischend Fußball, wie wir es lange nicht gesehen haben. Schon nach 13 Minuten wurden wir belohnt. Stiepermann fing einen gegnerischen Pass ab, startete durch, umspielte den Torwart und schob souverän ein. Der überraschende Ausgleich wenige Minuten vor der Pause war ein selten unglückliches Eigentor. Nach einem Schubser vom eigenen Mann stolperte Stiepermann und lenkte den Ball mit der Hüfte, oder welchem Körperteil auch immer, in unseren Kasten. Doch kurz vor dem Pausenpfiff verwertete Olajengbesi eine Ecke mit dem Kopf zur 2:1 Pausenführung. Und nachdem wieder Stiepermann mit einem tollen Schuss in der 53. auf 3:1 erhöhte, waren wir vollends aus dem Häuschen.

Leider fällte der Schiedsrichter eine Viertelstunde vor Ende der Partie eine schwere Fehlentscheidung. Er wertete ein sauberes - wenn auch wohl unnötiges - Tackling von Olajengbesi völlig unberechtigt als Foul und gab Strafstoß, der zum Anschlusstreffer für die Gegner führte. In der Folge ließen unsere Kräfte etwas nach. Die Chance auf 4:2 zu erhöhen verpassten wir. In der 90. Minute holte uns dann der unverdiente Ausgleich jäh zurück in die Realität dieser schrecklich verkorksten Saison.

Schon Mittwoch spielen wir auf dem Tivoli gegen Bochum. Es liegt an uns Fans der Alemannia endlich einen echten Heimvorteil zu verschaffen. Noch ist es nicht vorbei.




















Zurück