Saison 2011 / 2012
18.09.2011 / Alemannia Aachen - SpVgg Greuther Fürth / Neuer Tivoli
So, 18.09.2011 / Alemannia Aachen - SpVgg Greuther Fürth 0:0
Zuschauer: 14.867 (davon ca. 150 aus Fürth)
Tore: /

Das vierte Null zu Null in Folge. Aber es war das beste von allen. Auch wenn der größt mögliche Erfolg leider nicht gelang, war die Alemannia gegen der derzeitigen Tabellenführer mindestens ebenbürtig. Ein Auftritt der Hoffnung macht.

Interimstrainer Aussem hatte die Mannschaft gut eingestellt. Die Änderungen in der Aufstellung haben funktioniert und die defensivere Taktik ist aufgegangen. Auffälligster Spieler heute Odonkor. Aber auch Hadouir machte einen guten Eindruck und in der Abwehr zeigte Olajengbesi wieder eine souveräne Leistung. Die Jungs heute insgesamt sehr kämpferisch, engagiert und bissig.

Für größte Aufregung sorgte Mitte der ersten Halbzeit die rote Karte für Junglas, der im Eifer des Gefechts mit nicht ganz gestrecktem Bein in einen Zweikampf gegangen war. Die Fans quittierten diese harte Entscheidung mit einem minutenlangen Pfeifkonzert. Doch nur wenig später attackierte ein Gegenspieler Radu in gleicher Art und Weise, so dass der Schiri diesen ebenfalls des Feldes verweisen konnte. Ausgleichende Gerechtigkeit.

Die Bilanz der Partie sind 11 : 4 Ecken und 10 : 6 Torschüsse für die Alemannia. Schade, dass kein Treffer gelang. Kurz vor dem Schlusspfiff nutzte aber Hohs, der für den verletzten Waterman im Tor stand, noch die Gelegenheit sich auszuzeichnen und hielt den Schuss eines plötzlich freistehenden Gegners mit dem Bein.

Durch den heutigen Punktgewinn machen wir in der Tabelle einen Schritt nach vorne und sind nun nicht mehr Letzter. In der Liga folgten also auf 4 Niederlagen 4 Unentschieden. Passend wäre, wenn nun 4 Siege gelängen. Aber wir sollten von Spiel zu Spiel denken. Insofern wären wir vorerst mit einem Sieg nächsten Samstag gegen Union Berlin mehr als zufrieden. Jungs, macht es!






























Zurück