Saison 2011 / 2012
13.08.2011 / Alemannia Aachen - FC Energie Cottbus / Neuer Tivoli
Sa, 13.08.2011 / Alemannia Aachen - FC Energie Cottbus 0:2 (0:0)
Zuschauer: 13.922 (davon ca. 200 aus Cottbus)
Tore: 0:1 Banovic (53.); 0:2 Rangelov (74.)

Es ist immer dasselbe. Und genau hier liegt der Hund begraben. Die Hunde. Die Straßenköter, wenn man so will (wobei wir diese Bezeichnung ehrlich gesagt nie mochten).

Immer dasselbe. Immer die gleichen Spielzüge. Praktisch die gleiche Taktik. Und das erkennen nicht nur wir. Nein, die Gegner selbstverständlich auch. Stellen sich auf uns ein. Mal mehr, mal weniger gut. Heute wieder mehr ...

Das Problem ist nicht neu, war schon in der Rückrunde der vergangenen Saison vorhanden. Nur sind die Spieler, die eben doch für das ein oder andere Überraschungsmoment sorgten, heute nicht mehr bei uns. Und unter den überaus zahlreichen Neuzugängen sehen wir die nötige Klasse (noch) nicht.

Der Auftritt unserer Jungs heute waren grauenhaft. Mutlos, kraftlos, hilflos. Zur Pause stand es noch 0:0. Nach einer Ecke fiel in der 53. per Kopf das 0:1. Dreisterweise in hohem Bogen vom Eck des 5-Meter-Raums. Dabei hatten wir uns doch so schön genau vor dem Tor aufgestellt. Die Bank reagierte ausnahmsweise prompt. Nur war der Schiedsrichter offensichtlich nicht einverstanden. Der schickte den eingewechselten Radu nach einem normalen Kopfballduell wenig später mit Gelb/Rot wieder vom Platz. Völlig unberechtigt. Die aufgeheizte Stimmung im Stadion entfachte bei unserer Mannschaft ein kurzes Strohfeuer, wodurch tatsächlich 2 Schüsse auf das gegnerische Tor gelangen. Es blieben die einzigen des ganzen Spiels.

Das entscheidende 0:2 dann Resultat eines schlampigen Freistoßes vor die Füße eines Gegners. Beim darauf folgenden Konter läuft ein Cottbusser über den halben Platz, wir zu Zweit nur nebenher, und trifft aus 20 m. Das war`s dann.

Den Block verließen wir heute gelinde gesagt etwas ungehalten. Als uns dann noch im Stadion aber Gerüchte über die finanzielle Situation der Alemannia zugetragen wurden, empfanden wir nur noch Angst.

Freitag geht es nach Rostock. Jungs, für den Erfolg braucht es vor allem den Willen zum Sieg! Kämpft und holt 3 Punkte!
































Zurück