Saison 2010 / 2011
19.02.2011 / SC Paderborn - Alemannia Aachen / Energie Team Arena
Sa, 19.02.2011 / SC Paderborn - Alemannia Aachen 1:3 (1:2)
Zuschauer: 6.044 (davon ca. 800 aus Aachen)
Tore: 0:1 Stieber (7.); 1:1 Jansen (10.); 1:2 Auer (29.); 1:3 Radjabali-Fardi (61.)

„Fahne gesichert“ – der triumphale Ausruf eines Polizisten setzte einem an Brutalität kaum zu überbietenden, absolut unsinnigen und völlig übertriebenen Polizeieinsatz mit Pfefferspray und Schlagstöcken im Aachener Block die Krone auf. 13 verletzte Fans, von denen 4 im Krankenhaus behandelt werden mussten, Tränen und Entsetzen sind die traurige Bilanz. Wir sind schockiert!

Zwei an Wellenbrechern aufgehängte Zaunfahnen mit dem Namenszug von Fangruppen genügten der Polizei als lapidarer Grund für eine ebenso rücksichts- wie verantwortungslose Demonstration der eigenen Macht und Stärke. Die Hässlichkeit des Vorfalls wird unterstrichen durch die Meldung „Tunesische Polizei setzt Tränengas gegen Demonstranten ein“, die ebenfalls heute in der Presse veröffentlicht wurde. Armes Deutschland!

Es war kurz vor der Halbzeitpause und traf uns ohne Vorwarnung. Tatsächlich hatte die Polizei wohl die betroffene Fangruppierung zum Entfernen der Fahnen aufgefordert. Bei Diskussionen mit den im Block postierten Ordnern einigte man sich zuvor jedoch darauf, dass die Banner hängen bleiben können. Jeweils 4 Ordner hatten sich dann links und rechts der Fahnen aufgestellt, um den Bereich dahinter einsehen zu können. Das Ordnungspersonal in Paderborn war, das muss auch gesagt werden, ausgesprochen freundlich und hilfsbereit und über die Polizeiaktion ebenso erschrocken wie wir.

Glücklicherweise ließen sich die Fans nicht zu tätlichen Reaktionen provozieren. Wir hoffen sehr, dass die verantwortlichen polizeilichen Einsatzkräfte zur Rechenschaft gezogen und angemessene disziplinarische und strafrechtliche Maßnahmen folgen.

Den verletzen Fans wünschen wir gute und schnelle Besserung!

Auch wenn wir uns heute nicht so richtig freuen können, hat unsere Alemannia das Fußballspiel souverän und spielerisch überlegen mit 3:1 gewonnen.
Gut gemacht, Jungs!


























Zurück