Saison 2010 / 2011
21.09.2010 / FSV Frankfurt - Alemannia Aachen / Frankfurter Volksbank Stadion
Di, 21.09.2010 / FSV Frankfurt - Alemannia Aachen 1:3 (0:0=
Zuschauer: 2.749 (davon ca. 200 aus Aachen)
Tore: 1:0 Mölders (63.); 1:1 Uludag (68.); 1:2 Arslan (72.); 1:3 Stieber (90.)

Endlich! Wir atmen erleichtert auf. Drei Punkte. Moral bewiesen, Rückstand gedreht und gewonnen. 3:1 Sieg beim FSV.
Damit ist fast alles gesagt. Viel mehr müssten wir gar nicht schreiben.
Durch die unmögliche Terminierung um halb 6 Dienstags fanden leider nur knapp 200 Aachener den Weg nach Frankfurt.
In der ersten Hälfte war es ein schlechtes Spiel beider Mannschaften. Und als wir nach etwa einer Stunde mit 0:1 in Rückstand gerieten, hakten wir - zugegeben - das Spiel innerlich schon ab. Zu präsent sind uns noch die Erinnerungen aus der letzten Saison (und auch davor), als ein Rückstand einer Niederlage gleichkam. Doch heute wurden wir überrascht. Unsere Jungs waren plötzlich wachgerüttelt. Spielten gut nach vorn, drängten auf den Ausgleich. Wahnsinn dann das Tor von Uludag. Fast schien der Ball im Frankfurter Strafraum bereits verloren. Doch der lässt nicht locker, kämpft sich den Ball zurück, geht Richtung Tor und trifft. Damit war der Bann endgültig gebrochen. Das befreiende 2:1 erzielt Arslan nur 5 Minuten später. Und da die Gegner mit ihren Eigentor Versuchen wenig erfolgreich waren - zwei Mal nur Pfosten -, macht halt Stieber in der 90. nach einem Konter alles klar.
Heute haben die Wechsel in der 2. Halbzeit gepasst und kamen auch zeitig genug. Auer zog die Frankfurter Verteidiger auf sich, schaffte damit entscheidenden Platz für seine Mitspieler und Arslan sorgte für neuen Schwung.
Freitag gegen Paderborn gelingt es hoffentlich nachzulegen. Dranbleiben Jungs.


















Zurück