Saison 2010 / 2011
17.04.2011 / Alemannia Aachen - Erzgebirge Aue / Tivoli
So, 17.04.2011 / Alemannia Aachen - Erzgebirge Aue 1:5 (1:1)
Zuschauer: 16.632 (davon ca. 150 aus Aue)
Tore: 1:0 Stieber (11.); 1:1 Kern (18.); 1:2 Hensel (71.); 1:3 Ramaj (73.); 1:4 Hochscheidt (75.); 1:5 Kern (77.)

Heute haben wir sämtliche noch vorhandenen Saisonziele begraben. Und das ist schlecht. Ganz schlecht. Dass unser Minimalziel, der Klassenerhalt, bereits gesichert ist, tröstet nicht wirklich. Wir sind sehr enttäuscht.

Die heutige Niederlage ist weiterer Beleg einer seit Monaten andauernden Stagnation. Und das ist das eigentlich Deprimierende. Die Alemannia überrascht keinen mehr. Uns Fans nicht, und die Gegner schon gar nicht. Die Mannschaft entwickelt sich nicht weiter. Lernt nicht dazu. Eher das Gegenteil, wie es aussieht.

Die Abwehrfehler, die zum Ausgleich und später zum 1:2 führten, waren einfach nur amateurhaft. Was danach passierte, ist weder erklärbar noch entschuldbar und wollen wir nicht vertiefen.

Der erste Durchgang war langweilig. Passenderweise der Halbzeitstand 1:1. Anfang der zweiten Hälfte hatten die Jungs ihre beste Phase, ließen aber mehrere Großchancen ungenutzt. Das Hätte oder Wäre eines durchaus möglichen Torerfolgs hilft nicht weiter.

Nach einer Ecke gelang den Gegnern in der 71. Minute der Führungstreffer. Anschließend zerfiel unsere Mannschaft in alle Einzelteile. Im Zweiminutentakt jubelten die Gäste und ehe wir uns versahen, lagen wir 1:5 zurück. Was für ein Desaster.

Erstmalig in dieser Saison wurden die Jungs nach dem Spiel ausgepfiffen. Wir können es verstehen.

Nächsten Sonntag spielen wir in Augsburg. Unsere Vorfreude hält sich in Grenzen.
























Zurück