- Archiv >> Saison 09/10 >> 07.08.09: Karlsruher SC - Alemannia Aachen

07.08.09: Karlsruher SC - Alemannia Aachen 1:1 (0:0)

Zuschauer: 23332 (davon ca. 600 aus Aachen)
Tore: 0:1 Drpic (53.)[ET]; 1:1 Chrisantus (81.)

Spiel:
Enttäuscht oder zufrieden? Wir sind uns immer noch nicht einig. Fußball ist ja eigentlich ganz einfach. Wenn du die Buden nicht machst, Großchancen liegen lässt, kannst du nicht gewinnen!
Hätte, Wenn und Aber. Nun, was nützt alles Lamentieren? Für das erste Spiel der Saison, war es eigentlich gar kein so schlechter Auftritt unserer Elf. Eine Leistung, auf der man aufbauen kann. Die Einstellung hat gestimmt. Der Einsatz. Die Laufbereitschaft. „Unsere Prämisse ist jedes Spiel zu gewinnen“, war Timo Achenbachs Kommentar nach dem Spiel. Im Grunde selbstverständlich. Aber es war deutlich zu spüren, dass man sich für diese Saison einiges vorgenommen hat.
Besonders zu Beginn beider Halbzeiten war die Alemannia sehr engagiert, kombinierte gut, hatte Zug zum gegnerischen Tor. In der Abwehr zeigten sich noch Schwächen. So gelang es den Karlsruhern unnötig oft, gefährliche Angriffe über die Außenbahnen vorzutragen.
Da sich unsere Jungs mit dem Toreschießen so schwer taten – auch, weil Torschützenkönig Auer verletzungsbedingt nicht auf dem Platz stand? -, sprang KSC-Abwehrspieler Drpic in der 53. Minute ein. Nach einer scharfen Hereingabe durch Müller von der linken Strafraumgrenze, erzielte er mit der Hacke unhaltbar das 1:0 für die Alemannia. In der Folgezeit ließ sich unsere Mannschaft vom Gegner zu sehr unter Druck setzen, konnte die sich aber immer wieder bietenden Kontermöglichkeiten leider nicht nutzen. In der 81. Minute endete dann der Traum vom ersten Auswärtssieg. Begünstigt durch Abstimmungsprobleme in unserer Abwehr, gelang dem Gegner in der 81. Minute der Ausgleichstreffer. Ärgerlich war die gelb/rote-Karte 5 Minuten vor Ende der Partie gegen Junglas, nachdem dieser eher harmlos den gegnerischen Torwart angegangen war.
Insgesamt machte unsere Mannschaft eine ordentliche Partie, scheint auf einem guten Weg. Sehr wichtig wäre jetzt ein Sieg im nächsten Spiel - dem ersten auf dem neuen Tivoli - gegen St. Pauli.
Also: „Auf geht`s Aachen!“

Fans und Stimmung:

















Zurück