- Archiv >> Saison 09/10 >> 18.04.10: Rot-Weiß Ahlen - Alemannia Aachen

18.04.10: Rot-Weiß Ahlen - Alemannia Aachen 0:1 (0:1)

Zuschauer: 3.500 (davon ca. 700 aus Aachen)
Tore: 0:1 Demai (35.)

Der Himmel heute war strahlend blau. Kein Wölkchen. Kein Kondensstreifen. Einfach makellos. Umso mehr Makel haften unserem Sieg an. Dieses Spiel von „Schlecht gegen Grottenschlecht“ (Erik Meijer) haben wir fast peinlich glücklich gewonnen. Obwohl wir nach dem Auftritt gegen Koblenz der Meinung waren, dass es schlechter nicht mehr werden könne, gelang es unseren Jungs tatsächlich noch einen drunterzusetzen. Wie zum Hohn, als bräuchte irgend jemand, der dieses Spiel miterlebte, weitere Erleuchtung, hatten die Ahlener auch noch das Flutlicht eingeschaltet.
Trainer Krüger will nach dieser Saison den „Deckel aufsetzen“ und neu beginnen. Eigentlich wollten wir dessen Aussagen nicht mehr kommentieren. Zu oft hatten wir uns über seine Phrasen und leeren Versprechungen geärgert. Diese Vorlage können wir aber nicht ungenutzt liegen lassen. Zu passend ist das Bild. Zu nahe liegt die Frage, wer uns diese Suppe in nicht unerheblichem Maße mit eingebrockt hat. Ein guter Koch vermag auch aus wenigen und schlechteren Zutaten ein einigermaßen schmackhaftes Gericht zu zaubern. Bei uns hat die Zusammenstellung und Mischung zu selten gestimmt. Wurden Gewürze vertauscht. Pfeffer - das Alemannia-Unwort des Jahres - mit Salz verwechselt. Fast sind wir sicher, dass die versalzene Suppe auch mit geschlossenem Deckel weiter verdirbt und ein neues Mahl in einem neuen Topf auch nicht bekömmlicher wird. Zu einem Neuanfang gehört mehr…
Genug davon. Die 3 Punkte heute waren extrem wichtig. Und bei rigoros ergebnisorientierter Betrachtung, freuen wir uns eben doch über den Sieg.
Die Hoffnung auf einen halbwegs versöhnlichen Saisonausklang haben wir praktisch aufgegeben. Eines Besseren lassen wir uns nur zu gern belehren.












Vielen Dank für die Bereitstellung der folgenden 5 Bilder an RW Ahlen Fans:






Zurück