26.04.09: TuS Koblenz - Alemannia Aachen (0:2)

Zuschauer: 12600 (davon ca. 2000 Aachener)
Tore: 0:1 Oussalé (58.); 0:2 Lehmann (80.)

Und wieder: Ein hochverdienter Sieg der besseren Mannschaft! Passend hierzu der faire Kommentar aus dem Koblenzer Fankreis, der uns nach dem Spiel per Mail erreichte: „Glückwunsch zum verdienten Sieg Eurer Truppe gegen die TuS aus Koblenz. War ein supergeiles Spiel, was die Aachener dort abgewickelt haben. Ich muss natürlich auch erwähnen, dass ihr richtig gute Fans habt.“
Grundlage des Sieges war erstens der feste Rückhalt aus unserer absolut souveränen und sicheren Innenverteidigung mit Casper und Olajengbesi, und zweitens die Dominanz im Mittelfeld mit Fiel und Lehmann, der offensichtlich zu alter Form und Spielfreude zurück gefunden hat.
Um die teilweise starken Auftritte der Koblenzer in der Rückrunde wissend, hielt sich die Alemannia in der ersten Halbzeit noch etwas zurück. Nach dem Wechsel jedoch war unsere Elf nicht mehr zu bremsen und bestimmte das Spiel. Von Brinkmann und Holtby wunderschön vorbereitet, gelang Oussalé in der 58. Minute der vorentscheidende Treffer zum 1:0. Nach einem Foul an Auer entschied der Schiedsrichter 10 Minuten vor dem Ende der Partie zurecht auf Strafstoß, den Lehmann gekonnt verwandelte.
Besonders erwähnenswert auch die gute Leistung von Stuckmann, der mit einigen klasse Paraden den Kasten sauber hielt.
Träumen ist also wieder erlaubt! Gerade mal 3 Punkte Rückstand haben wir auf die Plätze 2 und 3. Und solange unser Team weiter so gut spielt, können wir einerseits ganz in Ruhe auf die Ausrutscher der Konkurrenten warten, und legt sich andererseits der Ärger über die im Verlauf der Saison zu oft unnötig verschenkten Punkte.

Kleiner Nachtrag:
Nachdem amüsanterweise den gesamten Freitag vor dem Spiel im Zuschauertelefon des Koblenzer Lokalradios nur über die Höhe des bevorstehenden Sieges gegen Aachen diskutiert wurde, sei ein kleiner Nachtrag erlaubt.
Ist man in Koblenz doch Meister im Schönfärben der eigenen Leistung, spricht man auf der Vereinshomepage von einem „nicht unverdienten Sieg des Aufstiegsaspiranten“. Die Rhein-Zeitung tituliert: „Alemannia Aachen ist beim 0:2 zu stark für Zweitligist TuS Koblenz“. Gelesen und gestaunt …

Danke für die folgenden Bilder an Helen D.:





Danke für die folgenden Bilder an Thilo N.: