19.04.09: Alemannia Aachen - FSV Frankfurt (2:0)

Zuschauer: 20000 (davon ca. 200 aus Frankfurt)
Tore: 1:0 Auer (51.); 2:0 Lehmann (81.)

Mit einer kämpferischen Vorstellung erspielte sich die Alemannia im viertletzten Spiel auf dem alten Tivoli den vierten Sieg in Folge. Nach einer starken Anfangsphase, in der es aber nicht gelang den Ball im gegnerischen Tor zu versenken, kam unsere Mannschaft Mitte der ersten Halbzeit etwas aus dem Tritt. Letztlich wohl auch Folge einer Reihe von strittigen Entscheidungen der Schiedsrichterin und der bitteren Verletzung von Nemeth (Muskelfaserriss?) in der 15. Minute. Erst zum Ende der ersten Hälfte erspielten wir uns wieder einige gute Chancen, die jedoch wieder nicht genutzt werden konnten.
Ein besonderes Highlight war das Elfmeterschießen einiger viel bejubelten „Tivoli-Helden“ (Simon Rolfes, Willi Landgraf, Erik Meijer, Stefan Blank, Jo Montanes, Stephan Lämmermann, Karlheinz Pflipsen und Günter Delzepich) in der Halbzeit, die alle bis auf Jo verwandelten.
Anfangs der zweiten Halbzeit war die Anspannung unter den Fans deutlich zu spüren, bis in der 51. Minute Auer nach Freistoß von Holtby der erlösende Treffer zum 1:0 gelang. In der Folgezeit blieb die Alemannia bemüht, tat sich aber gegen die diszipliniert und taktisch gut stehenden Frankfurter schwer, die ihrerseits unsere Elf jedoch nicht ernsthaft in Verlegenheit bringen konnten. In der 81. Minute endlich machte Lehmann durch einen fulminanten, knallharten Weitschuss den Sieg perfekt.
Insgesamt war es ein hartes Stück Arbeit heute.
Zufriedene Fans konnten somit 4 Siege in Folge und 3 Spiele hintereinander zu 0 beklatschen.
Sollte nun nächste Woche in Koblenz (übrigens 2004 noch Lokalrivale des TuS Mayen in der Oberliga) der nächste Dreier gelingen, darf tatsächlich wieder geträumt werden.
Auf geht`s Aachen!